Textgröße: -A A +A

Landebahn und Moritzburg heißen die neuen Gruppen im Vinzenzwerk Handorf

Es tut sich einiges in Handorf am Flugplatz. Nachdem Ende letzten Jahres zwei Gruppen für unbegleitete minderjährige Ausländer geschlossen wurden, hielten zunächst einmal die Architekten und Handwerker Einzug.

Nach aufwändigen Renovierungs- und Umbaumaßnahmen startete die erste von zwei neuen Wohngruppen zum 1. März ihr Angebot. Die Intensivwohngruppe „Landebahn“ befindet sich auf dem Gelände des Vinzenzwerk Handorf e.V. mit großem Außenbereich, der viel Platz zum Spielen und für andere Aktivitäten bietet.

In der Gruppe Landebahn werden Jungen und Mädchen zwischen 8 und 12 Jahren aufgenommen, die eine mittel- bis langfristige Lebensperspektive bei intensiver pädagogischer Betreuung benötigen. Mit 6 Plätzen und einer Betreuungsdichte von 1:0,9 ist ein hohes Maß an Individualisierung und Sicherheit möglich.

Der Fokus wird auf eine individuelle, langfristige Hilfeplanung gelegt, damit die Kinder ihre  Entwicklungsphasen im eigenen Tempo und im geschützten Rahmen erleben können. Therapeutische Angebote sind in der Gruppe inkludiert.

Die zweite Wohngruppe, deren Umbau derzeit umgesetzt wird, soll erst im Laufe des Frühjahrs ihren Betrieb aufnehmen. Etwas außerhalb gelegen, wird sich die Wohngruppe „Moritzburg“ an Kinder wenden, bei denen FASD (Fetal Alcohol Spectrum Disorder) diagnostiziert wurde. Derzeit wird das Team für diese Intensivwohngruppe zusammengestellt.