Textgröße: -A A +A

Altes Handwerk neu beleben

In Zeiten, in denen das Handwerk um den fehlenden Nachwuchs bangt, fördern unsere Kolleginnen und Kollegen in den Wohngruppen die Nachwuchstalente von Morgen. Im vergangen Jahr hat die Außenwohngruppe in Telgte ihren Werkkeller mit viel Mühe und Engagement auf Vordermann gebracht. Ausgestattet mit den passenden Maschinen, die als Sachspenden den Weg in die Gruppe gefunden haben, sind die Jugendlichen perfekt ausgestattet, um kleinere und größere Projekte umzusetzen.

Und da es auch andere Gruppen mit Werkräumen gibt, haben die Jugendlichen jetzt eine interne „Bastelchallenge“ ins Leben gerufen. Aktuell wurden die Betreuer und Jugendlichen des Ziegenhofs herausgefordert, die ebenfalls schon seit einiger Zeit ihr handwerkliches Geschick an ihren Werkbänken erproben. Als Herausforderer oblag es den Telgtern das Thema des Wettstreits zu wählen. Die Wahl fiel auf den Bau einer Uhr und als bestimmendes Material wurde Holz festgelegt.

Die Ergebnisse des Wettstreits sind über den üblichen olympischen Gedanken des „Dabeiseins“ wirklich fantastisch. Mit unglaublicher Kreativität und Liebe zum Detail sind in kürzester Zeit zwei wunderbare Werkstücke entstanden. Eins davon sorgt nun für den richtigen Takt in der Zentrale in der Verwaltung. Die handwerklichen Betriebe in Münster und Telgte dürfen sich auf solchen Nachwuchs freuen. Und wir freuen uns auf weitere Projekte.