Textgröße: -A A +A

Ausflug an den Starnberger See

Auf Einladung der Peter-Maffay-Stiftung haben Mitglieder unserer Community eine Woche das Tabalugahaus am Starnberger See unsicher gemacht. Die Reisegruppe hat einen Bericht verfasst, denn wir hier eins zu eins wiedergeben:

„Liebes Tabaluga-Team,

nach einer langen Fahrt aus Münster sind wir hier endlich angekommen – wir, das sind sechs Mädels und zwei Erwachsene aus dem Vinzenzwerk vom Kinder- und Jugendparlament. Norbert hat uns nett in Empfang genommen und wir haben unsere Zimmer bezogen.  Das Haus hat uns von Anfang an sehr gut gefallen.
Am nächsten Tag haben wir zunächst unsere Umgebung erkundet und waren am Starnberger See.
Danach ging es den Berg hoch zum Kloster Andechs – der Weg war ja sooo steil J. Oben gab es ein Eis; zwei von uns haben Ketten gekauft.
Dann haben wir uns das Sissi-Schloss in Possenhofen angeschaut – wie kann ein Paar nur in soo einem großen Haus leben !
Am Freitag ging es mit der S-Bahn nach München – Shoppen shoppen shoppen. Davor noch ein Blick vom Alten Peter auf die Stadt und ein Bummel über den Viktualienmarkt mit Gurkenkauf.
Samstag dann in den Skylinepark. Einige von uns haben den ganzen Tag auf der Wasserachterbahn verbracht – gut, dass es so schönes Wetter war.
Alois hat uns dann am Sonntag in Empfang genommen – wir sind bei strahlendem Sonnenschein mit dem Traktor unterwegs gewesen – die Kaninchen durften wir auch auf den Arm nehmen; da waren ganz kleine Babykaninchen. Außerdem haben wir Fische gefüttert, Kälbchen gestreichelt, und zum krönenden Abschluß gab es Pfannekuchen mit Nutella über dem Lagerfeuer. Auch wenn anfangs alle dachten: für den Bauernhof sind wir schon zu gross, war es ein voller Erfolg!
Am Montag haben wir nur gechillt und die Sonne genossen, Brezeln gefuttert und es uns gut gehen lassen – jeder konnte tun, was er wollte. Zwei von uns haben noch eine kleine Tour mit den Rädern gemacht und kamen mit Blumen zurück.
Am Dienstag schließlich durften wir reiten – auch auf einem Pferd von Peter Maffay! An der Longe und auch frei.
Nachmittags war Packen angesagt und am nächsten Morgen ging es dann früh wieder auf den Heimweg – es war seeehr schön bei Euch!

Ganz lieben Dank sagen sechs Mädels und zwei Erwachsene aus dem Vinzenzwerk in Münster!“